Große Baustelle – großer Ärger!

Veröffentlicht am 15.04.2024 in Aktuelles
 

Sperrung L1201

Ja – wir verstehen die große Verärgerung über die schlechte Information durch die
Gemeindeverwaltung bezüglich der Baumaßnahme an der L 1201. Die Verbesserung der
Kommunikation war und ist immer wieder unser Anliegen!
Ja – wir verstehen den Unmut einiger Bürger, die wirtschaftliche Einbußen wegen der Vollsperrung
der L 1201über einen langen Zeitraum befürchten. Wir finden es notwendig, dass die Verwaltung
jede Möglichkeit verfolgt, die Bauzeit zu verkürzen... lesen Sie diesen Artikel weiter (unten klicken)
 

Ja – wir verstehen den Ärger einiger Bürger, die Umfahrungen in Kauf nehmen müssen, wir gehören auch dazu. Wir alle konnten eine sehr lange Zeit nicht den gewohnt kurzen Weg über Notzingen nach Kirchheim nehmen – auch dieser lange Umweg war für viele eine Belastung, aber das haben wir überstanden!
Ja – wir verstehen den Zorn mancher Anwohner vom Ziegelhof über den erhöhten
Durchfahrtverkehr. Verschiedene Aktionen, die Durchfahrt noch mehr zu erschweren, schienen eher kontraproduktiv gewesen zu sein und endeten mit erheblichem Ärger und persönlichem Stress. Wir hoffen, dass durch die Anliegerregelung Erleichterung erreicht wurde und halten ein dauerhaftes Durchfahrtverbot für Ortsfremde für überfällig.
Ja – wir verstehen auch die Freude der lärmgewohnten Anwohner unserer
Hauptdurchfahrtsstraßen, die jetzt einmal eine entspannte und ruhigere Verkehrssituation erleben!
So ist des einen Freud des anderen Leid – nichts bleibt auf Dauer gleich. Es werden durch andere
Maßnahmen neue Unannehmlichkeiten mal auf die einen mal auf die anderen Bürgerinnen und
Bürger zukommen: aber wenn nichts weiterentwickelt wird, werden wir auch damit nicht zufrieden sein, jeder Fortschritt hat auch seinen Preis.


NEIN, wir verstehen nicht den Sinn einer Petition in diesem Zusammenhang – wir glauben nämlich
nicht, dass eine solche erfolgreich und zielführend ist: mit Hilfe vieler Unterschriften aus
umliegenden Orten - also der Durchgangsverkehrsteilnehmer, über den sich die Hochdorfer
Bürgerschaft eigentlich sehr ärgert - wird das Quorum irgendwann erreicht, die notwendigen Schritte des Verfahrens gemacht sein – und dann? Der Belag der Landesstraße wird entfernt sein, die alte Reichenbacher Straße nicht wie durch ein Wunder auf einmal wieder belastungsfähig, eine Umgehungsstraße wird auch nicht vorhanden sein und der Ziegelhof keine breite Durchfahrt haben.
Und die Hochdorferinnen und Hochdorfer, die unterschrieben haben, werden sich getäuscht sehen
darin, dass ihnen weisgemacht wurde, man könne alles sofort stoppen. #

NEIN, eine Petition ist kein geeignetes Verfahren in diesem Fall, da sie nicht kurzfristig etwas bewirken kann. Das war dann nur geeignet, noch mehr Frustration und Aggression zu erzeugen, es tut uns Leid für alle, die dadurch zusätzlichen Stress haben.
Wir denken, dass die Hochdorferinnen und Hochdorfer nach einer langen Zeit der Belastung und des Aushaltens sagen werden: das ist in der Tat eine „schwere Geburt“ gewesen, aber was entstanden ist, kann sich sehen lassen.


Mit herzlichen Grüßen, Ihre/eure SPD-Gemeinderatsfraktion
Margret Messerle, Karsten Rößler und Beate Schmid

 

Newsticker

17.07.2024 06:22 Rechtsextremes Magazin „Compact“: Wie Nancy Faeser das Verbot begründet
Das „Compact“-Magazin wurde verboten, weil es zentrale Werte der Verfassung bekämpfe, sagt Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Den ganzen Beitrag von Christian Rath gibt es bei vorwärts.de

17.07.2024 06:12 Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab
Pauschalreisende, die bei FTI gebucht haben, können sich nun auf die Rückzahlung ihrer Vorauszahlungen verlassen. Der in der vergangenen Legislaturperiode auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion im Gesetz verankerte Reisesicherungsfonds zeigt ganz aktuell seine Wirkung. „Alle Zahlungen, die Kunden an den Veranstalter einer Pauschalreise leisten, müssen abgesichert werden. Dafür haben wir in der letzten Legislaturperiode den Deutschen… Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab weiterlesen

16.07.2024 06:15 Haushalt 2025
Das Soziale wird gestärkt Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Die Einigung legt die Basis dafür, dass die soziale, innere und äußere Sicherheit weiter gewährleistet werden kann. Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Damit habe die Bundesregierung „in schwieriger… Haushalt 2025 weiterlesen

Ein Service von websozis.info