Die SPD-Gemeinderatsfraktion wünscht eine erholsame Urlaubs- und Sommerferienzeit!

Veröffentlicht am 02.08.2018 in Kommunalpolitik
 

Liebe Hochdorfer Mitbürgerinnen und Mitbürger,


gerne  wollen wir Sie teilhaben lassen an ein paar der Gedanken, die wir mitnehmen,  wenn wir in die Sommerpause gehen. Auch nach der von uns beantragten Klausursitzung des Gemeinderats sind leider nicht alle Themen geklärt, die uns wichtig sind und auf die wir angesprochen werden:
Gutachten zu beauftragen, damit eine tragfähige, gemeinsame Lösung für Betroffene des Starkregenereignisses gefunden werden kann und nicht Einzelaktionen unternommen werden, die eventuell anderen zum Schaden gereichen könnten, ist das eine. Neben allen fachlichen Expertisen ist es aber unumgänglich, dass der Zweckverband Bauhof beauftragt wird, regelmäßig und sinnvoll getaktet Brückendurchlässe frei zu baggern, Wassergräben offenzuhalten, Rechen vor Verdolungen sowie Gewässerränder frei zu halten. Für ein Krisenmanagement sind die Entwicklung von klaren Handlungsempfehlungen und eindeutig zugewiesene Kompetenzen erforderlich.


Wir bitten die zuständigen Stellen der Verwaltung nachdrücklich darum, Anfragen und Anliegen nicht nur zur Kenntnis, sondern sehr ernst zu nehmen und zeitnah zu bearbeiten. Tatsächlich erreichen uns häufig Fragen und Hinweise von Hochdorfer Mitbürgern, die durchaus nicht zufrieden sind, weil sie lange niemand erreichen, keine Antwort bekommen oder etwas nur „weitergegeben“ wird. An manchen Stellen muss man eben bei übergeordneten Stellen nachfragen und nachhaken, sich stark machen für Hochdorf, man muss nicht alles als gegeben hinnehmen und abwarten:


Wozu brauchen wir eine geänderte Landesbauordnung zum beschleunigten Bauen, wenn man unvorstellbar lang auf die erforderliche Genehmigung des Landratsamtes warten muss?


Ist das Durchfahrtverbot für LKW in Hochdorf inzwischen ein Papiertiger?


Wir stimmen dem Hochdorfer Verfasser des Leserbriefes in der EZ absolut zu: welches Verständnis von Nachhaltigkeit steckt hinter der Beauftragung eines Calwer Busunternehmers für den Esslinger Stadtverkehr, der nur durch unzählige Leerfahrten durch Hochdorf zum Standgebiet von und nach Schlierbach gelangt?


Wir hoffen, dass wir immer wieder Themen dringend machen können, die viele Hochdorferinnen und Hochdorfer bewegen und grüßen Sie herzlich


Ihre SPD-Gemeinderatsfraktion
Sigbert Hug – Margret Messerle – Beate Schmid

 

 

Newsticker

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

Ein Service von websozis.info