Landtagsabgeordneter Andreas Kenner mit seinem Programm „Kenner trinken Württemberger“ online

Veröffentlicht am 07.12.2020 in Aktuelles
 

Unser Landtagsabgeordneter Andreas Kenner kann derzeit aufgrund der Corona-Beschränkungen leider im Wahlkreis und in Hochdorf nicht so präsent sein, wie er und wir das gerne hätten. Die mit Andreas Kenner eigentlich vorgesehenen Veranstaltungen können derzeit nicht stattfinden. 

Um so mehr freuen wir uns, dass Sie Andreas Kenner nun zumindest virtuell "live" in Ihr Wohnzimmer holen können. Auf der Online-Plattform "Youtube" sind derzeit mehrere Auftritte von Andreas Kenner - unter Anderem sein Programm "Kenner trinken Württemberger" abrufbar. Erleben Sie auf diesem Wege, wie "erfrischend anders" Andreas Kenner seinen Blick auf Politik, Kultur und Gesellschaft richtet.

Die Auftritte von Andreas Kenner bei "Youtube" finden Sie Hier.

Direkten Kontakt zu unserem Landtagsabgeordneten Andreas Kenner erhalten Sie über dessen Wahlkreisbüro in Kirchheim unter der Telefonnummer 07021/482 98 22. Weitere Informationen zu Andreas Kenner und dessen Arbeit als unser Landtagsabgeordneter erhalten Sie unter www.andreas-kenner.de


 

Newsticker

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

Ein Service von websozis.info